Aktuelle Informationen (03.04.2020)

Liebe Skipper,

entsprechend der Landesverordnung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Schleswig-Holstein sind die im-jaich Yachthäfen Flensburg, Langballigau, Arnis, Kopperby und Eckernförde geschlossen.

In den im-jaich Yachthäfen in Gustow, Lauterbach und Waren gelten folgende Regelungen:

Die Sanitäranlagen bleiben geschlossen

Die Hafenmeisterbüros sind nur eingeschränkt geöffnet

Die Stege können zum Kontrollieren der Leinen betreten werden

Das Anlegen von Gastliegern ist untersagt

In der im-jaich Lloyd Marina in Bremerhaven haben wir vom Ordnungsamt Bremerhaven die Genehmigung erhalten, die Sanitäranlagen zu öffnen. Alle Nutzer müssen darauf achten, das nicht mehr als zwei Personen in einem Raum sind. Der Mindestabstand von 2,00 m muss beachtet werden.  Als Dauerlieger dürft Ihr auch auf dem Boot übernachten, Gruppen bis zwei Personen oder Familien mit Kindern sind erlaubt. Es dürfen keine Gruppenansammlungen von mehr als zwei Personen auf den Stegen oder an Land stattfinden. Gastlieger, die aus ihrem Heimathafen zu touristischem Zweck nach Bremerhaven kommen wollen, dürfen wir bis auf weiteres nicht beherbergen.

Wir bitten um Euer Verständnis, dass in der gegenwärtigen Situation auf Sicht navigiert werden muss. Sobald sich die Situation ändert und neue Informationen vorliegen, werden wir hier darüber berichten.

Wir hoffen sehr, dass der Ausbreitung des Virus Einhalt geboten werden kann, dass Ihr und Eure Familie gesund bleibt und – wenn auch verspätet – die Saison so früh wie möglich beginnen kann.

Mit besten Grüßen und Wünschen

Euer im-jaich Team



Naturidylle an der Förde Willkommen im Heimathafen Langballigau

Der Kreishafen Langballigau gilt als schönstes Tor zur dänischen Inselwelt – und das vollkommen zu Recht! Doch eigentlich möchte man auf ewig verweilen, denn der Erholungs- und Luftkurort tut Körper und Seele gleichermaßen gut. Wenn Ihr das erste Mal in unserem Heimathafen Langballigau anlegt, werdet Ihr sofort wissen, was wir meinen: Hier werden Ruhe und Entspannung noch großgeschrieben. Passend zu unserem Grillplatz könnt Ihr zum Beispiel im Hafen fangfrische Ware direkt von den ansässigen Fischern kaufen. In der Nähe des Hafens gibt es natürlich noch weitere Einkaufsmöglichkeiten und empfehlenswerte Restaurants, um sich für den nächsten Törn zu stärken. Auch an Land gibt es rund um Langballigau viel zu entdecken: Direkt neben dem Hafen befindet sich ein idyllischer Naturstrand mit Strandkorbverleih sowie ein Hundestrand. Wer die Fahrräder dabei hat, sollte sich einen kleinen Ausflug in das nahegelegene Naturschutzgebiet nicht entgehen lassen. 



Aktuelle Preisübersicht Liegeplätze im Hafen Langballigau

Hier findet Ihr einen Überblick über die aktuellen Preise für die Liegeplätze in unserem Yachthafen. Unsere Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer, Änderungen behalten wir uns vor. Den verbindlichen Preis erhaltet Ihr mit der Antwort auf Eure Buchungsanfrage.


Das Tor zur dänischen Inselwelt Landgang

Langballig, Erholungs- und seit 1988 auch Luftkurort, ist ein perfektes Fleckchen Erde, um die Seele baumeln zu lassen. Sein Naturstrand, ein geschütztes Tal mit seltenen Pflanzen- und Vogelarten und ein Dorf, das bereits mehrfach im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ ausgezeichnet wurde, machen ihn zu einer kleinen Attraktion. 

Langballigau bezeichnet den Hafen, der um 1920 als Fischereischutzhafen erbaut wurde und heute vor allem bei Seglern eine beliebte Anlaufstelle ist. Den Ortskern von Langballig und den Hafen Langballigau trennen nur knappe zwei Kilometer. 

Wem der Sinn nach Schlemmen steht, der findet im Ort eine Auswahl an Gastronomie-Betrieben. Um den Appetit auf Kultur zu stillen, empfiehlt sich das Landschaftsmuseum in Unewatt, zu dem auch eine Mühle gehört – sie gilt als Wahrzeichen für den einstigen Haupterwerbszweig des Dorfes.


Lage und Anfahrt

Der Erholungs- und Luftkurort Langballigau gilt unter Seglern als Tor zur dänischen Südsee.